Insolvenzrecht und Vollstreckung Insolvenzrecht und Vollstreckung

Das Eintreiben von überfälligen Forderungen zählt zu den elementaren Interessen von Gläubigern. Es ist uns ein Anliegen, unseren Mandanten bei allen Formen einer schnellen und effizienten Durchsetzung zu beraten.

Wir unterstützen sie bereits in der Vorlaufphase, wenn erst nur die Möglichkeit besteht, dass ein Geschäftspartner bei Fälligkeit keine Leistung erbringt. Wir beraten unsere Mandanten praxisorientiert bei der Auswahl eines erfolgversprechenden Verfahrens gegen bereits im Rückstand befindliche Schuldner, und betreuen sie in der Kommunikation mit Schuldnern, Sicherheitengebern, Liquidatoren und Gerichtsvollziehern, wie auch bei allen rechtlichen Schritten in diesem Zusammenhang (wie die Einleitung eines Verfahrens, das Einreichen von Gläubigeransprüchen und die Vertretung auf Gläubigerforen).

 

Als Folge der globalen Wirtschaftskrise gab es eine Vielzahl von Vollstreckungs- und Liquidationsverfahren, in denen wir die Vertretung unserer Mandanten erfolgreich übernahmen, und zwar nicht nur gegen Schuldner, sondern auch gegen solche Gerichtsvollzieher und Liquidatoren, die den Zugriff auf unsere Anteile erschwert hatten. Wir sind stolz darauf, dass durch unsere Unterstützung die Gläubiger Forderungen zu einem hohen Anteil erfolgreich betreiben konnten.

 

Wenn wir Schuldner vertreten, gilt unsere Aufmerksamkeit zuerst der Ermittlung der realen Situation, denn die Erfahrung sagt, dass ein externer Betrachter ein objektiveres Urteil fällt. Bei Bedarf tragen wir bei drohender Insolvenz im Rahmen eines Krisenmanagements zur Lösung bei, wir helfen bei der Neustrukturierung von Verbindlichkeiten, beim Antrag auf Zahlungsaufschub oder bei der Restrukturierung der Schuldnergesellschaft. Unsere Mandanten, die als Schuldner in Insolvenzverfahren involviert waren, vertraten wir immer wieder erfolgreich. Dabei waren das Know-how unserer Anwaltskanzlei im Bank- und Arbeitsrecht sowie die Erfahrungen in Bezug auf gerichtliche Klagen von großer Bedeutung. Auch die Kommunikation mit ausländischen Investoren in einer Fremdsprache ebnete den Weg zu Vereinbarungen, wodurch bestehende Partner- und Lieferantenkontakte bewahrt werden konnten.

 

Infolge der weitgehenden Ausnutzung der Möglichkeiten durch Globalisierung und EU-Mitgliedschaft kommt es immer häufiger zu grenzübergreifenden Insolvenzverfahren. Unsere Sprachkenntnisse und Erfahrungen ermöglichen es uns, unsere Mandanten auch bei solchen Verfahren zu betreuen.

 

In den letzten Jahren hat die Haftung von Führungskräften immer mehr Bedeutung erlangt. Aufgrund unserer Erfahrungen in Rechtsstreitigkeiten beraten wir die Geschäftsleitung einzelner Unternehmen in schwieriger wirtschaftlicher Lage kompetent, damit sie in Übereinstimmung mit dem Gesetz vorgehen und dadurch verhindern, dass sie später haftbar gemacht werden. Unsere Fachkompetenz ist für solche Gläubiger gleichfalls wertvoll, die gegen einen leitenden Angestellten des Schuldnerunternehmens einen Anspruch geltend machen möchten.


« Kompetenzen

Ez a weboldal az Ön kényelmes böngészésének érdekében cookie-kat használ. Elfogadom További információ